Medientipp #6: Gruppe Ludwig – Rechter Terror und Gender

„Erinnern heißt kämpfen!“ unter diesem Motto organisiert die Antisexistische Aktion München [asa_m] anlässlich des 37. Jahrestag des rechtsterroristischen Anschlags auf den Club Liverpool  am kommenden Donnerstag (07.01. – 18:30 Uhr) eine Gedenkkundgebung in der Münchner Schillerstraße 11a. Den Aufruf von asa_m findet Ihr hier: https://asam.noblogs.org/post/2020/12/21/erinnern-heisst-kaempfen/#more-1185

Falls Ihr es trotz Pandemie für sinnvoll haltet nach München zu fahren: Verhaltet Euch verantwortungsbewusst und solidarisch, tragt  Masken, haltet Abstand und achtet aufeinander.Auch wenn man nicht an der Gedenkkundgebung teilnimmt, ist eine kritischer Blick auf die „Gruppe Ludwig“, eine Leerstelle im Wissen über den europäischen Rechtsterrorismus, sehr sinnvoll. Zwischen 1977 und 1984 beging die „Gruppe Ludwig“ in Norditalien und München Morde und Anschläge, die fünfzehn Menschen das Leben kosteten. 

Medientipp #6

Zu Beginn der Corona-Pandemie (keine persönlichen Plena, keine Präsenzveranstaltungen & -diskussionen etc.) entstand die Idee, Euch mit Medientipps zu versorgen. In unregelmäßigen Abständen wollen wir Euch mit einigen, aus unserer Sicht interessanten Medientipps (von Internetlinks und Büchern, über Dokus bis hin zu Podcasts) versorgen. In der Nummer 4 vom 23.04.2020 beschäftigten wir uns schon einmal mit rechtem  Terror (https://contre.rosenheim.tk/medientipp-4-rechter-terror/). Nach 5 Folgen schlief die Idee im Mai bereits wieder ein. Jetzt im Lockdown und anlässlich des Jahrestages folgt unser Medientipp #6: Gruppe Ludwig – Rechter Terror und Gender 

Weiterlesen

Medientipp #4: Rechter Terror

Rechtsterrorismus war vor der Coronakrise ein leider aktuelles, wenn auch nicht neues Thema. Bereits seit Ende der 1950er / Anfang der 1960er Jahre gibt es eine Kontinuität des Rechtsterrorismus in der Bundesrepublik Deutschland . Seit dem Wendejahr 1990 muss laut Amadeu Antonio Stiftung von mindestens 208 Todesopfern rechter Gewalt ausgegangen werden .

Zwar wurde es seit den mit Corona verbundenen Ausgangsbeschränkungen etwas ruhiger um das Thema rechte Gewalt und Rechtsterrorismus, gebannt ist diese Gefahr damit jedoch mitnichten. Im Gegenteil.

Weiterlesen

Medientipps in Zeiten von Social Distancing: Teil 2 #Coronationalismus?

Corona-Medientipp #2: Coronationalismus? Kritik des Nationalismus in Zeiten der Krise. Input und Gespräch mit Thorsten Mense.

Mit der Idee, euch in unregelmäßigen (geplant ist ca. einmal wöchentlich) Abständen mit Medientipps zu versorgen, haben wir letzte Woche begonnen. Nach dem Teil 1 „#LeaveNoOneBehind – die Situation für Geflüchtete in Griechenland“ (https://contre.rosenheim.tk/medientipps-in-zeiten-von-social-distancing-teil-1-leavenoonebehind/) wollen wir als Teil 2 die heutige Diskussion zur „Kritik des Coronationalismus“ empfehlen.

update: Für alle die das Antufa Cafe 2.0 verpasst haben. Das ganze gibt es als Podcasts zum Nachhören: https://unterpalmen.net/aufgebacken-antifa-cafe-corona-nationalismus/

Im Wiener „Antifa Cafe 2.0“ gibt es heute (16.04.20) ab 19:00 Uhr einen Input und Diskussion mit Thorsten Mense (Soziologe, freier Autor und Journalist) zur Kritik des Nationalismus in Zeiten der Krise. Der Link zum Online-Stream wird hier : https://www.facebook.com/events/510008283210975/ geteilt

Weiterlesen