17.03. – Gegen den Pegida-Aufmarsch in München!

Gegen den Pegida-Bachmann-Stürzenberger-Aufmarsch am 17.3.2018 in München!

Antifa aufgemerkt! Für Samstag, den 17.3.2018, steht ein erneuter Versuch der Pegida-Bewegung ins Haus, in München was zu reißen. Eigentlich hat sich der montagabendliche Wahnsinn rechter Aufmarschiererei weitestgehend totgelaufen, der jahrelang als Pegida durch Münchens Innenstadt stapfte. Doch der Dresdner Pegida-Obermacker Lutz Bachmann und der noch von seinen Kundgebungsorgien bekannte „Journalist“ Michael Stürzenberger, wollen es trotzdem noch einmal wagen. Ganz bewusst an den Resten der Münchner Pegida vorbei organisiert, soll der Aufmarsch unter dem Motto „Pegida – das Original gegen Asylmissbrauch“ die radikale Rechte, die mittlerweile in Organisierungsformen abseits Pegida und Co. weitaus erfolgreicher ist, auf die Straße locken. Doch auch wenn Pegida angesichts des Aufstiegs parlamentarisch-institutioneller Formen wie der AfD, der breiten Diskursverschiebung nach Rechts und dem Geplärre der CSU zunehmend überholt erscheint, ist das kein Grund Ihnen einen ungestörten Auftritt zu gönnen. Los gehen soll das Spektakel um 15 Uhr am Marienplatz. Danach ist ein Marsch über das Isartor, die Maximiliansstraße und wieder zurück zum Marienplatz geplant.

Hintergrundinfos: https://www.aida-archiv.de/index.php/termine-2/rechte-termine/rechte-termine-muc/7506-17-maerz-2018

Für weitere Ankündigungen, Infos zu Protesten etc checkt regelmäßig die üblichen verdächtigen Münchner Antifa Seiten wie z.B. http://www.antifa-nt.de

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar